Schamottstein für Flammkuchen

Artikelnummer: 225010001

Flammkuchenstein aus Schamotte

Rechteckiger Schamottstein: 40 x 35 x 1,2 cm

Mit dem Flammkuchenstein aus echtem Schamottstein gelingen perfekte Flammkuchen auch in Ihrem Haushaltsofen oder auf dem Grill.

59,00 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (UPS)

Stück

Lieferstatus: sofort lieferbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage


Flammkuchenstein für Flammkuchenofen

Die Steinplatte einfach auf den Rost in ihrem Küchenofen oder direkt auf den Grillrost legen und ca. 10 - 15 Minuten vorheizen lassen. Wir empfehlen eine Backtemperatur von 250 - 290°C.
Den frisch belegten Flammkuchen dann für 3-4 Minuten direkt auf dem Stein backen. So erzielen Sie einen perfekt knusprigen Flammkuchen. Funktioniert natürlich auch für Pizza.
Mit unserer Flammkuchenschaufel können Sie den fertig gebackenen Flammkuchen ganz einfach herausholen und vom Holzbrett genießen.

Diesen Artikel haben wir auch in unser Zubehörset gepackt.

Maße: 40 x 35 x 1,2 cm


Versandgewicht: 3,16 Kg
Artikelgewicht: 3,16 Kg
Abmessungen(LxBxH) ( Länge × Breite × Höhe ): 40,00 × 35,00 × 1,10 cm

Frage: Wie benutzt man den Flammkuchenstein?

Flammkuchenstein vorheizen

Für das Backen im heimischen Ofen eignet sich bestens ein Flammkuchenstein. Diesen legt man in den kalten Ofen auf den Gitterrost in der mittleren oder zweituntersten Schiene. Anschließend wird der Ofen auf mindestens 250°C vorgeheizt, auch wenn die Kontrollleuchte für die Temperatur bereits erloschen ist, lässt man dem Stein noch etwa 10 – 15 Minuten mehr Zeit, damit er vollkommen durcherhitzt ist. Anschließend bereitet man den Flammkuchen wie folgt zu: Den Flammkuchenteigling aus der Packung nehmen, Trennpapier entfernen und auf ein Einschießbrett zur Vorbereitung legen. Nun wird der Flammkuchenboden mit der gewürzten Flammkuchencreme bestrichen, dabei wird darauf geachtet, dass etwa ein Zentimeter als Rand frei bleibt. Dies ist sehr wichtig, damit die Creme und der Belag nicht vom Teigboden herunterlaufen, somit auf den Stein oder das Blech gelangen und verbrennen. Dadurch werden nachhaltige Verschmutzungen und unangenehme Gerüche, die auch den Geschmack des fertigen Flammkuchens beeinträchtigen können, vermieden. Den fertig belegten Flammkuchen (ohne Papier!) auf den vorgeheizten Stein oder das Blech geben, je nach Ofen und Temperatur (empfohlenen werden 280 – 300°C im Steinofen, im Haushaltsofen empfohlenen 280 – 300°C im Steinofen) variiert die Backzeit zwischen drei und fünf Minuten. Der Flammkuchen ist fertig, wenn der Rand goldbraun ist und er sich beim Anheben nicht mehr biegt. Wenn sich mit der Zeit schwarze Flecken auf den Steinen bilden, welche von heruntergefallenem/-gelaufenem Flammkuchenbelag herrühren, sind diese kein Grund zur Beunruhigung. Das sogenannte „Ausbrennen“ sorgt dafür, dass die Steine wieder sauber und die Poren freigebrannt werden. Hierfür lässt man den Flammkuchenstein nach Ende des Backens noch etwa eine Stunde auf höchster Stufe laufen. Dadurch verbrennen die vorhandenen Reste und die Steine werden wieder weitgehend sauber. Ofen und Stein werden über Nacht auskühlen gelassen, anschließend kehrt man mit einem Handfeger, der ausschließlich dafür verwendet wird, ab. Wichtig ist, dass die Steine niemals mit Wasser gereinigt werden, da diese ansonsten beim Aufheizvorgang durch die sich ausdehnende Feuchtigkeit platzen können.

Frage: Kann ich Flammkuchen im Haushaltsbackofen backen?

Flammkuchen aus dem Haushaltsbackofen?

Auch im Haushaltsofen können Flammkuchen zubereitet werden. Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder bäckt man auf dem bereits vorhandenen Backblech oder man nutzt einen Flammkuchenstein. Dieser leitet die Hitze besser als das Blech, leitet die im Teig vorhandene Flüssigkeit besser ab und man erzielt somit ein knusprigeres Backergebnis. Für beide Varianten gilt: Blech oder den auf einen Gitterrost gelegten Flammkuchenstein in den kalten Ofen auf die mittlere oder der zweituntersten Schiene geben und auf höchster Stufe (ca. 250°C) vorheizen. Auf dem Blech kann direkt nach Erreichen der Ofentemperatur gebacken werden, den Stein sollte man noch etwa zehn bis fünfzehn Minuten länger vorheizen, damit dieser durch und durch gut erhitzt ist. Anschließend wird der Flammkuchenboden jeweils ohne Backpapier für etwa fünf bis acht Minuten goldbraun gebacken. Der Flammkuchen ist fertig, wenn sich der Teig beim Anheben nicht mehr durchbiegt..

Frage: Welche Inhaltsstoffe haben die Teigböden?

Zutaten unserer Flammkuchenböden

TOP